Dienstag, 4. Dezember 2012

Wirsing Macaroni

Tja, auch heute wieder nichts genähtes, dafür mal wieder ein Rezept:


Wirsing Macaroni gab es heute bei uns zum Mittagessen. Da hab ich kurzerhand ein paar Bilder gemacht. Und vielleicht gehört Ihr ja auch zu denen, die so oft im Supermarkt vor dem Wirsing stehen und denken "mmmhh... was macht man nur daraus?" Mir ging es immer so und deshalb freu ich mich sehr endlich dieses einfache Rezept entdeckt zu haben.


Wirsing Macaroni
Einige Wirsingblätter (ca. 10-12) waschen, den Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden; einige Minuten blanchieren; abtropfen lassen.
Die Hälfte des Wirsings zusammen mit
1 Becher Sahne,
1 Becher Milch (Sahnebecher als Maß verwenden),
1 Knoblauchzehe,
2 EL Streichkäse,
Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen und pürrieren.
Andere Hälfte des Wirsing dazugeben.
Die Sosse ist fertig und wird nun mit den in der Zwischenzeit fertig gegarten Macaroni vermischt.

Ich habe die 2 einsamen gestern übrig gebliebenen Bratwürste noch mit hineingeschnitten. Schmeckt aber auch ohne Fleisch sehr lecker ;0)

Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. Hm Kerstin,

    dass hört sich aber gut an.

    Werd ich mir gleich mal merken!

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen